Gefühle bei Tieren oder wenn die Maus trauert

Die Frage, ob Tiere ähnlich wie Menschen, Gefühle bei anderen erkennen können und sogar Trauer und Hilfsbereitschaft aus Mitgefühl zu zeigen wird erst seit wenigen Jahren intensiver erforscht. Die Menschen haben wohl Angst vor den Konsequenzen, wenn man anerkennen muss, daß Tiere auch über die Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung verfügen. Denn nur wer in der Lage ist, sich selbst und eigene Emotionen wahrzunehmen, kann Mitgefühl für andere zeigen und somit empathisch sein.

Dabei kommt es gar nicht so sehr auf die Größe der Tiere an. Schon bei Mäusen wurde wissenschaftlich festgestellt, daß sie mitfühlen und mitleiden, wenn ihre Artgenossen im selben Käfig Schmerzen haben.

Viele fangen an, sich die Frage zu stellen, was es für einen Sinn macht und ob es richtig ist, andere Lebewesen, die Schmerzen wie wir empfinden und die Mitgefühl wie wir Menschen haben zu töten, zu essen und mit Tierversuchen zu quälen.

Wenn Du Dich weiter zu diesem Thema Empathie bei Tieren informieren möchtest, empfehle ich Dir diesen Artikel bei Sentience Politics. Der Autor Richard Venz hat hier ausführlich über die Leidensfähigkeit und Empathie bei Tieren geschrieben.

Folgende Videos sind zu dem Thema empfehlenswert:

In Deutsch vor arte, „Wie Tiere fühlen“:

 

In Englisch von Franz de Vaal : „Moral Behavior in Animals“

 

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail-Adresse *
Website

*